Die Kommunen am finanziellen Abgrund?

Die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise für Städte und Gemeinden und ihre politischen Handlungsmöglichkeiten.
GRIBS-Kommunalkongress 2010, Herrsching am Ammersee.

Die Auswirkungen der Finanzkrise werden in den Kommunen wohl erst in den Jahren 2010 und 2011 richtig "durchschlagen":
wegbrechende Gewerbesteuereinnahmen, geringere Einkommensteueranteile, weiter steigende Sozialkosten...
Die Spielräume für eigenes politisches Handeln werden für die Kommunen dadurch immer enger:
im Investitionsbereich wie auch im Verwaltungshaushalt. 
HIER geht es zur  Petra-Kelly-Stiftung mit den Tagungsbeiträgen.

Materialien rund ums Thema, die teilweise aushingen:
- Ergebnisse zur Steuerschätzung, Mai 2010 LINK
- Schlaglochpatenschaften  HIER
- Musterresolution NRW HIER
- Klamme Kommunen setzen auf engagierte Bürger HIER
- SoS Konstanz HIER
- Beschluss der Grünen Bundestagsfraktion zu den Gemeindefinanzen, März 2010 HIER
- Argumentationshilfe der Grünen Bundestagsfraktion zur Gewerbesteuer HIER
Link zur Veröffentlichung: Gemeindefinanzbericht 2009: LINK

SZ-Schwerpunkt zu den Kommunalfinanzen: Städte in Not  HIER

PARALLELVERANSTALTUNGEN:
Grünes BezirksrätInnen trafen sich
:
"Das Teilhabeleistungsgesetz als Finanzierungsinstrument für Leistungen der Eingliederungshilfe."
Referent: Horst Frehe. HIER

Sonntag, 9. Mai:

"Die neue Mittelschule. Last oder Lust?"
Information und Diskussion zur Reform der Hauptschulreform
Thomas Gehring, MdL
Dr. Fritz Schäffer, Leiter de Abteilung Schul- und Bildungspolitik beim BLLV
suchen eine Lösung für die Zwickmühle, in die die Kommunalos gebracht wurden.

Mitgliederversammungen von GRIBS-Kommunalbüro und
GRIBS-Bildungswerk e.V.

Entwicklung der Mandate hier als PDF