Würdigungen für die Ratsarbeit von 19-30 Jahre und langjährige GRIBS-Mitgliedschaft ohne kommunales Mandat

Vitas:

In der Bilderfolge von Links nach Rechts:

Ursula Jung:

seit 90 KR i. Lkr. Augsburg und SR in Königsbrunn, 2008 hat sie mit den Grünen in Königsbrunn ein super Ergebnis erreicht: 10% und drei Sitze, Zu ihren Erfolge im Kreistag gehören:
- Rückzahlung überhöhter Müllgebühren
- Passivhausbauweise bei der Realschule Neusäß
- Photovoltaikanlage auf der Leonhard-Wagner-Schule Schwabmünchen
- Erhalt der Krankenpflegeschule an den Wertachkliniken
- Kein Zivilflughafen in Lagerlechfeld
- Keine Tiefenwasserentnahme für Mineralbrunnen

Peter Unger:

ab 79 für die Grünen GR in Gilching (übertritt von der SPD zu den GRÜNEN), GRIBS-Gründungsmitglied (1987),  GRIBS-Vorstand von 1987 - 1995 und im Anschluss Energiebeauftragter von GRIBS, Peter hat maßgeblich an den Ideen zur Rekommunalisierung der Energieversorgung mitgeschmiedet. Alle seine kommunalpolitischen Aktivitäten zu nennen, würde den Rahmen sprengen; bei der Wahl 2008 hat Peter mitgeholfen den amtierenden Bürgermeister in Gilching aus den Sattel zu werfen. Peter selbst errang bei insgesamt 5 Kandidaten immerhin 8,3 % und konnte dazu beitragen, dass eine Stichwahl erzwungen wurde. Dank Peters kontinuierliche grüne Arbeit im Gilchinger Gemeinderat, konnten die Grünen bei der Wahl im März 2008 vier Sitze erreichen.

Hubert Endhardt:
seit 1990 KR Ostallgäu, 90-08 GR in Rieden, seit 08 3.LR  Hubert stammt aus einer politisch aktiven Günzburger Familie: Sein Großvater war Bürgermeister und Kreisrat, als Mundartkünstler und Musiker machte sich Hubert in den 70er und 80er Jahren einen Namen. "Wer’s Maul aufmacht, eckt leichter an als einer, der nix sagt", philosophiert Endhart. Das trifft auf die Kommunalpolitik wohl noch mehr zu als auf die Musik. Doch da hält es der Pädagoge wie mit seiner Familie und dem Beruf: "Man ist verantwortlich für das, was man sich vertraut gemacht hat", zitiert Endhardt sein Lebensmotto aus dem "Kleinen Prinz".

Helmut Meisel:

seit 84 SR Senden und dort Fraktionsvorsitzender der Grünen, seit 2002 KR i. Lkr. Neu-Ulm, Helmut kommt ja ursprl. aus Franken - genauer Unterfranken - wo er 1960 in Gochsheim eingeschult wurde. Ein GRÜNER durch und durch, bereits 1979 bei den GRÜNEN eingetreten und den Kreisverband der Grünen Neu-Ulm gegründet hat er auch für echten grünen Nachwuchs gesorgt. Helmut ist der Vater von Ekin Deligöz und mittlerweile auch schon Opa, mal sehen, was aus dem Enkel wird.

Heinz Möschel:
90 - 96 und seit 08 GR i. Waltenhofen, seit 96 KR i. Oberallgäu, seit 2008 3. Landrat, von Beruf Fotograf und Besitzer des schönsten und größten Fotostudios am Ort.

Hans Kern:
seit 90 SR i. Lauf, 96-2002 und seit 08 KR i. Lkr Nürnberger Land,  2006, als die Laufer Grünen auf 15 Jahre grüne Stadtratsarbeit zurückblicken resümiert Hans noch relativ pessimistisch: "Es gab aber auch harte Niederlagen: Bis heute sei es nicht gelungen, die  Philosophie von Ökologie und Ökonomie, als nachhaltiges Wirtschaften mit  sozialer Verantwortung im Laufer Rathaus dauerhaft mehrheitsfähig zu verankern. Aktuell verweist Hans Kern auf die völlig unverständliche  Ablehnung moderner Leitbilder für eine neue Landschaftsplanung oder die Anfrage eines Investors für eine Windkraftanlage." Mittlerweile sind die Laufer grünen nicht nur als Fraktion gestärkt aus der Kommunalwahl 2008 hervorgegangen, sondern stellen mit Benedikt Bisping auch noch den ersten Bürgermeister.

Gerd Rudel:
GRIBS-Gründungsmitglied (1987), von 1990 - 1998 SR i. Bamberg, GRIBS-Bildungsreferent von 15. Mai 1987 bis 31. Mai 1997 davon bis April 1990 auf Honorarbasis. Nun in der Petra-Kelly-Stiftung als Bildungsreferent u.a. für die kommunalpolitischen Inhalte zuständig, verschiedene Veröffentlichungen zur Kommunalpolitik, unzählbare Seminare, Vorstand beim Gribs-Bildungswerk. e.V. Gerd ist weiterhin seit über 10 Jahren ehrenamtliches Redaktionsmitglied der AKP (Alternative Kommunalpolitik).

Elisabeth Altmann:
GRIBS-Gründungsmitglied (1987), von 1984 - 1990 KR in Nürnberger Land, von 1987-1995 GRIBS-Vorstand, 1994-1998 MdB (Schwerpunkt u.a. auch Kommunalpolitik. Aktiv in der bundesweiten kommunalpolitischen Vernetzung, 1. bundesweiter kommunalpolit. Kongress in Leipzig.

Eduard Bühler:
Seit 1984 Stadtrat in Kempten und dort z.B. Mitglied im Festwochenausschuss. Höhen und Tiefen der grünen Kommunalpolitik alle mitgemacht. Sicher hat er sich bei der Wahl 2008 über ein phänomenales Ergebnis gefreut, als die Kemptener Grünen 6 Sitze erringen konnten. Auf Grund seiner langen kontinuierlichen grünen Arbeit im Rat sicherlich auch sein Verdienst.

Christine Kamm:
90-2003 SR i. Augsburg, 1993-2001 GRIBS-Vorstand, seit 2003 MdL, kommunalpolitische Sprecherin der LT-Fraktion.

Axel Maaß:
seit 90 SR Marktoberdorf,  96-08 KR Ostallgäu, seit 08 3.Bgm  (er hatte ja auch das drittbeste Stimmenergebnis aller Bewerber bei der Wahl im März 2008), 2. Vorsitzender der VHS Marktoberdorf, bei der Bürgermeisterwahl 2002 behauptete er von sich: "ich bin kein typischer Grüner mit Radl und Karotte, sondern Realpolitiker im Quadrat".