2012


Liebe Freundinnen, liebe Freunde!

Bei klirrender Kälte die Februar-Rundmail vor allem mit vielen interessanten Terminen.

Eine schöne Zeit und viele Grüße

Karin und Peter


.............................................................................................
Flächenverbrauch in Bayerns Kommunen - Ausgleichsflächen?

Mit zwei schriftlichen Anfragen an die Staatsregierung hat die GRÜNE LT-Fraktion den Flächenverbrauch und den Stand der Ausgleichsflächen für die einzelnen Landkreise und kfr. Städte abgefragt. Dabei kam eine Eklatante Diskrepanz zwischen Flächenverbrauch und Ausgleichsflächen zu Tage. In einer Pressekonferenz Anfang Januar hat die Fraktion die Ergebnisse vorgestellt:
http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/umwelt-natur-und-klima/bleibt-der-naturschutz-auf-der-strecke
Da Euch diese Themen sicherlich auch vor Ort beschäftigen, stellt die Fraktion die Daten gerne zur freien Verfügung. Die Fraktion wird außerdem in nächster Zeit weitere Parlamentarische Initiativen dazu starten.
GRIBS hat dazu eine Musteranfrage gebastelt, die Ihr in der Antragsbörse der GRIBS-homepage findet oder auf Anfrage im GRIBS-Büro bekommt.

Anmerkungen und Anregungen hierzu am besten gleich an
Markus Ganserer, Mitarbeiter bei Dr. Christian Magerl
markus.ganserer(at)gruene-fraktion-bayern.de
.............................................................................................
GBW-Wohnungen - Debatte im Landtag

Falls Ihr in Euren Städten und Gemeinden Wohnungen der GBW habt und noch nicht im Verteiler von Christl Kamm seid, dann meldet Euch bitte bei Christl, damit Ihr aufgenommen werdet. Christl hält Euch dann über die Landtagsinitiativen auf dem Laufenden.
GBW-Wohnungen befinden sich in folgenden Städten:
München, Stadt ca. 7.800 Wohnungen;
Nürnberg, Stadt ca. 3.270 Wohnungen;
München, Umgebung ca. 2.630 Wohnungen;
Erlangen, Stadt ca. 2.240 Wohnungen;
Regensburg, Stadt ca. 1.430 Wohnungen;
Landshut, Stadt ca. 1.300 Wohnungen;
Miltenberg, Landkreis ca. 1.100 Wohnungen;
Würzburg, Stadt ca. 950 Wohnungen;
Aschaffenburg, Stadt ca. 900 Wohnungen;
Rosenheim, Stadt ca. 870 Wohnungen;
Kitzingen, Landkreis ca. 630 Wohnungen;
Rhön-Grabfeld, Landkreis ca. 590 Wohnungen;
Dingolfing-Landau, Landkreis ca. 570 Wohnungen;
Amberg, Stadt ca. 550 Wohnungen;
Pfaffenhofen a.d. Ilm, Landkreis ca. 540 Wohnungen;
Traunstein, Landkreis ca. 500 Wohnungen;
Garmisch-Partenkirchen, Landkreis ca. 480 Wohnungen;
Memmingen, Stadt ca. 480 Wohnungen;
Regensburg, Landkreis ca. 480 Wohnungen;
Amberg-Sulzbach, Landkreis ca. 450 Wohnungen.

Aufnahme in den GBW-Infoverteiler und weitere Infos bei:
christine.kamm(at)gruene-fraktion-bayern.de

.............................................................................................
Kleine Kommunalwahlen am 11. März 2012

Am 11. März finden in Bayern kleine Kommunalwahlen statt. In mehreren Städten und Gemeinden werden OberbürgermeisterIn und erste/r BürgermeisterIn gewählt, im Landkreis Ansbach ein/e LandrätIn. Wir Grünen sind mit engagierten KandidatInnen herausragend vertreten. Eine Liste der aufgestellten grünen KandidatInnen gibt es auf der Hompage des Landesverbands.
www.gruene-bayern.de/start/aktuelles/news/article/kleine-kommunalwahlen-2012/
................................................................................................
Bionetzwerk der Kommunen - Città del Bio

"Città del BIO" (Bio Städte) ist eine Vereinigung, die seit dem 14.05.2003 existiert und ihren Ursprung in Italien hat. Aktuell hat "Città del BIO" in Europa nahezu 200 Mitglieder, darunter u.a. die Städte Nürnberg, Lauf a.d. Pegnitz und Altdorf.
Die Ziele der "Bio-Städte" sind insbesondere die Förderung des Bio-Landbaus und der regionalen Produktion (regionale Wirtschaftskreisläufe) sowie die Förderung einer nachhaltigen Verbrauchs- und Esskultur und des Verzichts auf Gentechnik in Lebensmitteln.
Während der BioFach, die vom 15.-18.2. in Nürnberg stattfindet, gibt es am Mittwoch, den 15. Feb. auch eine Kommunaltagung des Bionetzwerks mit dem Titel "Bio ist kommunal". Dabei werden u.a. in einer Podiumsdiskussion auch Beispiele von und Handlungsmöglichkeiten für Kommunen vorgestellt.
Näheres unter:
http://www.nuernberg.de/imperia/md/biomodellstadt/dokumente/biomodellstadt/kommunal_tagung_2012.pdf
.............................................................................................
AKP 1/2012:  Schwerpunkt Events & Tourismus

Mit dem Schwerpunktthema "Events & Städtetourismus" startet die Alternative Kommunalpolitik ins neue Jahr: Soziologen sprechen von einer "Eventisierung" der Stadtkultur durch immer mehr Stadtfeste und Großveranstaltungen, die natürlich auch Touristen anlocken sollen. Wohin geht dieser Trend? Können Grüne da eigene Akzente setzen? Das und vieles mehr in der neuen AKP. Zum Inhaltsverzeichnis geht's hier:
http://www.akp-redaktion.de/
.............................................................................................

A k t i o n s i d e e n   -   W a h l k a m p f i d e e n

Radfit in den Frühling.
Fahrradcheck (Reparaturkurs) für jedeN (Platz, Werkzeuge, ggf. übliche Ersatzteile organisieren, evtl. mit Radladen zusammenarbeiten)

Besuch bei einer vorbildlichen Firma, die viele Azubis hat, Handwerkbetrieb, der relativ nachhaltig arbeitet.

Es gibt einen ganzen Ideenpool an Ideen, größere und kleinere auf unserer eigens eingerichteten Seite: "Kommunalwahl2014" unter www.gribs.net

Und wir freuen uns auch auf Eure Ideen!