2013


Liebe Freundinnen, liebe Freunde!

Auch wenn die meisten von Euch die Landtags- und die Bundestagswahl im Kopf haben, die Kommunalwahl ist schon in wenigen Wochen. Und davor muss noch eine Liste ordnungsgemäß aufgestellt werden.

Das GRIBS-Büro hat Euch dafür Hilfestellungen ins Netz gestellt:
 - Terminfahrplan für die Kommunalwahl?
 - Was müssen wir bei der Aufstellung der KandidatInnen beachten?
 - Wie ist das mit den Formularen?
Das alles findet Ihr auf unserer Homepage: www.gribs.net unter der Rubrik "KOMMUNALWAHL 2014"
Den Zugang erhaltet Ihr bei uns im GRIBS-Büro, ein Anruf genügt.

Hier findet Ihr außerdem noch viel mehr!
z.B. Seminarangebote und zum Wahlkampf prall gefüllte Seiten mit vielen Anregungen zu Aktionen und Wahlveranstaltungen,
Rechtliche Grundlagen (Fotos, Musik spielen, Versicherungen), und vieles mehr.

Schaut doch mal rein.
oder ruft uns direkt an: 0951 - 9230388

Übrigens apropo Wahlen: Das GRIBS-Büro ist in der Sommerferienzeit fast durchgehend besetzt.
Bitte nutzt den Anrufaufzeichner und auch gerne Mails, wenn wir grade am Regnitzstrand sitzen, oder zu den Windparks wandern....


Karin, Peter und Uli aus dem GRIBS-Büro


............................................................................................

Barrirefreies Wählen

Die GRÜNE Stadtratsfraktion in München hat eine Anfrage zum barrierfreien Wählen gestellt, die angepasst sicherlich auch in anderen Kommunen gestellt werden kann.
Es geht darum, im Sinne der Europäischen Behindertenrechtskonvention die Verwaltung zu sensibilisieren, die Wahllokale spätestens zur Kommunalwahl barrierefrei fit zu machen.
Die Anfrage findet auf unserer Homepage als Download (www.gribs.net), oder Ihr bekommt sich bei Nachfrage gerne auch im GRIBS-Büro.

...........................................................................................

IPPNW-Energiefaltblatt zur dezentralen Energiewende

Im Wahljahr 2013 wendet sich die atomkritische Ärzteorganisation IPPNW mit einem Energiefaltblatt an die Bürgerinnen und Bürger. Das 8-seitige Faltblatt „Was ist sicher, preiswert und fördert den Frieden“ mit einer Auflage von 250.000 Exemplaren wirbt für eine dezentrale Energiewende in der Hand von Bürgern und Kommunen.
Ihr findet das Faltblatt im Internet unter
http://www.ippnw.de/commonFiles/pdfs/Atomenergie/Was_ist_sicher_preiswert_und_foerdert_den_Frieden.pdf
200 Exemplare des Faltblattes kosten 12 Euro, 500 Ex. 30 Euro, 1000 Ex. 50 Euro, 2000 Ex. 90 Euro, 5000 Ex. 220 Euro.
Bestellungen bei: IPPNW-Geschäftsstelle, Körtestr. 10, 10967 Berlin, Tel. 030-69 80 740, Fax 030-69 38 166, kontakt(at)ippnw.de oder im Shop unter http://shop.ippnw.de

............................................................................................

Konferenz "Walk21"  11.-13. Sept. 2013 in München

Die Walk21 ist eine Konferenz, die sich drei Tage lang mit dem Thema "zu Fuß gehen" beschäftigt. Sie bietet ein informatives, innovatives und erlebnisreiches Programm rund um das Motto Walking Connects! Ein international besetztes Expertenkomitee hat über 150 Beiträge für die dreitägige Konferenz ausgewählt. Diese bestehen aus Präsentationen, Fachvorträgen und Exkursionen (Walkshops) aus den Bereichen Verkehrsplanung, Stadtgestaltung und Gesundheitsförderung sowie Wirtschaft und Politik. „Step by step“ geht es voran: Das Programm findet Ihr unter:
https://www.walk21munich.com/frontend/index.php?page_id=1393&ses_id=72f3c82d180538477b3d8720e44ddd7f


............................................................................................

Praxisratgeber Militärkonversion

In den nächsten Jahren wird das Flächenangebot durch frei werdende Militärliegenschaften zunehmen. Das im Herbst 2011 veröffentlichte Konzept zur Stationierung der Bundeswehr in Deutschland und die Ankündigung des weiteren Abzugs der Gaststreitkräfte werden bis zum Jahr 2020 zur Rückgabe von über 37.000 ha Militärfläche in Deutschland führen. Allein von der aktuellen Neuausrichtung der Bundeswehr sind mehr als 120 Gebietskörperschaften, in erster Linie Städte und Gemeinden, betroffen.
Um den an Konversionsprozessen Beteiligten Anregungen und Unterstützung zu geben, wurde vom Bundesbauministerium ein Praxisratgeber Militärkonversion erarbeitet.
Diesen findet Ihr unter:
http://www.bmvbs.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2013/113-ramsauer-praxisratgeber-militaerkonversion.html


...........................................................................................

Stellenausschreibung

Die Stadt Neustadt am Rübengebirge, Mittelzentrum in der Region Hannover mit ca. 45.000 Einwohnern, sucht zum 1. Juli nächsten Jahres
eine Dezernentin/einen Dezernenten für das Dezernat „Finanzen, Bildung, Soziales und allgemeine Verwaltung“. Die Stelle ist komplett neu zu besetzen.
Näheres unter:
http://www.neustadt-a-rbge.de/internet/page.php?site=41&beruf=912000119

............................................................................................

Wirbel im Rathaus
Kinder finden Wege in die Kommunalpolitik

Ein Buch für Kinder ab 9 Jahren, die schon immer vermuteten, dass in Rathäusern weder Zauber-Feen noch Räuber hausen und für alle anderen, die wissen wollen, wie Politik im Rathaus funktioniert.
www.wirbelimrathaus.de