Mitmachkommune werden

Peter Gack und Wolfgang Weiss leiteten die Arbeitsgruppe.
Die Bürger und Bürgerinnen wollen und sollen auch mitreden und so auch Verantwortung übernehmen, sie sollen in und für ihre Gemeinde aktiviert werden.
Es gibt einige Möglichkeiten und Instrumente, die angewendet werden können.

Eine Zeitschiene

einer Unterarbeitsgruppe:

Thema: Umsetzung eines Leitbildes für meine Gemeinde (Schondorf)

Unser konkretes Beispiel: Schondorf, weil Alexander als neugewählter Bürgermeister Schondorfs bei uns in der Gruppe war

Entwicklung in fünf Schritten:

1) Einrichtung einer sogenannten Bürgersprechzeit von 30 Minuten, bei der nicht nur der Bürgermeister, sondern auch Gemeinderäte anwesend sind (ein grüner Gemeinderat ist immer dabei). Ansonsten ist die Anwesenheit von Gemeinderäten freiwillig.
Diese Sprechzeit ist der Gemeindratssitzung vorgeschaltet.
2) Eine Woche vor der Gemeinderatssitzung ist die Tagesordnung für den Gemeinderat erstellt und öffentlich zugänglich- als Basis für den Grünen "Bürgerstammtisch"
3) Die Gemeinderatssitzungen werden per Veröffentlichung der Ergebnisse transparent gemacht.
4) Runden Tisch einrichten; bei größeren Themen auch "Zukunftswerkstätten"
5) Auftaktveranstaltung des neuen Gemeinderats mit Zielerklärung.
Danach Bildung von Arbeitsgruppen aus Freiwilligen und Gemeinderäten z.B. zu folgenden Themen: - bezahlbaren Wohnraum in Schondorf schaffen.
- Sollen wir ein Dorf bleiben?
- Sanfter Tourismus
- Verkehrsentwicklung
- regionaler Markt
5) immer Zwischenberichte geben.
6) Bürgerbriefkasten für Vorschläge und "Geistesblitze".

(kein Anspruch auf Vollständigkeit) Zusammenstellung Britt Inci