Grüne Entwicklungen - Prima!

30 Jahre Entwicklung kommunaler Mandate in Bayern

Es ist erst 30 Jahr her, als die ersten GRÜNEN flächendeckend in Bayern - vor allem in den Kreistagen und Stadtratsgremien - einzogen. Damals galten die GRÜNEN und grün-alternativen Rätinnen und Räte nicht nur als Exoten, sondern wurden mehrheitlich geschnitten und als störende Eindringlinge in die honorigen "(Herren-)Clubs". Als erstes mussten viel GRÜNE und grün-alternative erst einmal ihre Mitgliedschaftsrechte als Ratsmitglieder hart erstreiten. Die darauf folgenden ersten inhaltlichen Anträge waren damals noch weit entfernt waren vom politischen mainstream und ernteten nur verständnisloses Kopfschütteln oder mitleidvolles Lächeln. Bis auf wenige Ausnahmen wurden die Anträge zu Mülltrennung, Verkehrsberuhigung, Frauengleichstellung, mehr Bürgerbeteiligung, Ausbau des ÖPNV, Stromnetzkäufen bis hin zur Ausweisung von atomwaffenfreien Zonen abgelehnt, oftmals wurde nicht einmal eine Diskussion zugelassen. Der ein oder andere Antrag fand sich jedoch häufig einige Monate später erneut auf der Tagesordnung - dann aber von anderen Parteien eingebracht.

30 Jahre später hat sich vieles geändert. Zwar sind es meist immer noch die GRÜNEN, die die politischen Inhalte bestimmen, meist mit hohem Fachwissen, aber Stil und die Umgangsformen in den Gremien haben sich geändert. Die GRÜNEN Rätinnen und Räte konnten in den letzten 30 Jahren viel in Bayerns Kommunen bewirken und sind damit aus der Kommunalpolitik nicht mehr wegzudenken. Das zeigen auch die Ergebnisse der Kommunalwahlen im März diesen Jahres: 36 % Zuwachs bei den Mandaten und bei der Anzahl der Mandatsträger/innen. Ein riesiger Erfolg. Das grüne Wahlziel von 1.800 Mandaten konnte damit erreicht werden und Bayern ist wieder ein Stück grüner geworden.

Die Entwicklung der GRÜNEN und Alternativen
Mandate in Bayern


 


1984-1990 1990-1996 1996-2000 2002-2008 2008-2014 2014-2020
Funktion





BR 11 11 9 9 13 10
BR/GR bzw. BezA 4 6 4 2 12
BR/GR/KR 6 4 7 6 12 6
KR 97 181 194 144 181 225
KR/GR/Bgm 58 98 200 170 312 424
GR 103 362 528 401 579 821
SR, kfr. Stadt 52 80 101 80 111 128
LR/Bgm/bmSR/KR 4 16 25
Ortssprecher * 3
Bez.A und SR 10
Bez.A 16 75 70 111 158
Summe 327 756 1120 891 1337 1819
* genaue Zahl unbek.




 

 

Die Entwicklung der GRÜNEN und Alternativen MandatsträgerInnen in Bayern


 



1984-1990 1990-1996 1996-2000 2002-2008 2008-2014 2014-2020

Funktion





BR 11 11 9 9 13 10
BR/GR bzw. BezA 2 3 2 1 6
BR/GR/KR 3 2 3 3 4 2
KR 97 181 194 144 181 225
KR/GR/Bgm 29 49 100 85 156 212
GR 103 362 528 401 579 821
SR, kfr. Stadt 52 80 101 80 111 128
LR/Bgm/bmSR/KR 3 3 4 11 20
Ortssprecher * 3
Bez.A und SR 5
Bez.A 16 75 70 111 158

Summe 295 706 1016 801 1167 1587
* genaue Zahl unbek.  







Stimmenanteile in Prozenten