März 2017

******************************************************************************


GRIBS auf facebook - ständig aktuelle Meldungen

Die facebook-Seite von GRIBS ist mittlerweile ein reichhaltiger Fundus von aktuellen kommunalpolitischen Neuigkeiten geworden. Auch Menschen, die nicht bei facebook sind, können dort rein schauen und von den Kurznachrichten und weiterführenden links profitieren.  Und wer bei facebook angemeldet ist, dem empfehlen wir unsere Seite zu abonnieren, dann bekommt Ihr die Nachrichten direkt in Euren facebook-Meldungen angezeigt. Hier geht's auf unsere fb-Seite
________________________________________________________________________

Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat  -  Glyphosat endlich verbieten!

Am 8. Februar 2017 startete die Europäische Bürgerinitiative (EBI) "Stopp Glyphosat". Sie setzt sich für ein Verbot des am häufigsten eingesetzten Pflanzengifts der Welt ein, das laut Experten der Weltgesundheitsorganisation "wahrscheinlich krebserregend" ist.
Bitte unterstützt die Europäische Bürgerinitiative mit Eurer Unterschrift und durch Weiterleiten der Information und durch aktives Sammeln von Unterschriften. Mehr Infos

________________________________________________________________________

Vergabe von Architektenleistungen: Neuer Praxisleitfaden veröffentlicht

Seit dem 18.04.2016 regelt die VgV die Vergabe öffentlicher Aufträge an Architekten, Stadtplaner, Innen- und Landschaftsarchitekten. Mit der VgV ist somit die Chance verbunden, künftig Vergabeverfahren effizient durchzuführen, die Qualität der Leistung bei der Vergabe stärker zu gewichten sowie kleineren und mittleren Unternehmen den Zugang zu öffentlichen Aufträgen zu erleichtern. Der aktuelle Praxisleitfaden zur Vergabe von Architektenleistungen bietet hierfür praxisrelevante Empfehlungen und Grundlagen. Der Download

________________________________________________________________________

Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden zeichnet Vorreiter der kommunalen Nachhaltigkeit aus. Prämiert werden Kommunen, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten eine umfassende nachhaltige Stadtentwicklung betreiben und in den wichtigen Themenfeldern der Verwaltung erfolgreiche Nachhaltigkeitsprojekte realisiert haben. Bei der Vergabe werden auch finanzschwache Bewerber berücksichtigt, die trotz eingeschränkter Möglichkeiten nachhaltig agieren. Bewerbungen um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden können ab März 2017 wieder eingereicht werden. Weiterführende Infos.

________________________________________________________________________

Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)


Seit dem Start vor fünf Jahren unterstützt Engagement Global in wachsendem Maße das entwicklungspolitische Engagement von Kommunen und Zivilgesellschaft. Als Teil von Engagement Global hat auch die SKEW ihre Beratungs- und Serviceleistungen stetig ausgebaut und erweitert. Zu den neuen Angeboten zählen die Initiative "Kommunales Know-how für Nahost", die "Kommunalen Nachhaltigkeitspartnerschaften", der "Kleinprojektefonds" und das Förderinstrument "Koordination kommunaler Entwicklungspolitik". Die Servicestelle ist jetzt innerhalb von Engagement Global ein eigener Fachbereich mit nun vier Abteilungen. Dabei spiegeln die neu formierten Abteilungen zu den Themenfeldern „Kommunale Förderung und Mobilisierung“, "Fairer Handel und Migration kommunal", "Themenpartnerschaften und Agenda 2030 kommunal" sowie "Kommunalpartnerschaften Länder und Regionen" (noch vorläufige Arbeitstitel) die inhaltliche und personelle Ausweitung wider. Die Serviceleistungen und vieles Wissenswertes rund um die kommunale Entwicklungszusammanarbeit und über den Fairen Handel findet Ihr HIER


________________________________________________________________________

22. März - Weltwassertag

Zwar sind diese merkwürdigen Tage im Jahr, die einem bestimmten Thema gewidmet sind, irgendwie komisch (warum immer nur an diesem einen Tag???), aber sie bieten gleichzeitig öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema und da bietet sich der 22. März dafür an, vor Ort das Thema "Wasser" von grüner Seite in den Fokus zu bringen. Egal ob Nitratbelastung oder Mikroplastik oder Medikamentenrückstände oder, oder....
Also: Aktionen planen, Veranstaltungen organisieren,  Anträge vorbereiten, Leserbriefe schreiben, Pressemitteilungen verfassen......LINK

________________________________________________________________________

Rechtsberatung zu Nachhaltigkeitskriterien bei kommunalen Vergaben

Durch die Reform des deutschen Vergaberechts im letzten Jahr haben sich die Möglichkeiten erweitert, soziale Kriterien im Beschaffungsprozess zu berücksichtigen. Aus diesem Grund bietet Ihnen die Servicestelle ein neues kostenloses Angebot: Ab sofort können Kommunen ihre Vergabeunterlagen vor Veröffentlichung der Ausschreibung auf die rechtskonforme Einbindung sozialer Vergabekriterien prüfen lassen. Darüber hinaus werden Möglichkeiten zur weiteren Berücksichtigung sozialer Aspekte in den Vergabeprozess aufgezeigt.
Mehr Informationen: SKEW, Matthias Ketterle, Tel. 0228 20717-623,  matthias.ketterle(at)engagement-global.de

________________________________________________________________________

"Kommunen innovativ"
Deutsches Institut für Urbanistik startet Informationsplattform für Kommunen im demographischen Wandel


Das Webangebot  www.kommunen-innovativ.de  bietet Kommunen und Regionen Unterstützung im Umgang mit dem demographischen Wandel. Als Bestandteil der gleichnamigen Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) informiert das Portal über aktuelle kommunale Forschungsprojekte, die hierfür neue Instrumente und Strategien erproben. Die Online-Plattform richtet sich an die Mitarbeiter aus Politik und Verwaltung des Bundes, der Länder und Kommunen, an die Fachcommunity, sowie Initiativen und Medien. Diese können sich auf dem Portal künftig über aktuelle Forschung und gelungene Praxisbeispiele informieren. Damit werden Wege aufgezeigt, wie Kommunen in Deutschland die räumlichen Auswirkungen von Bevölkerungsrückgang und -wandel zukunftsfähig gestalten können.

________________________________________________________________________

34 Mio. Euro Förderung für soziale Infrastruktur

Das Bayer.  Innenministerium hat ein Programm zur Stärkung der sozialen Integration gestartet. Insgesamt stehen mehr als 34 Millionen Euro von Bund und Freistaat Bayern zur Verfügung, um mit dem neuen 'Investitionspakt Soziale Integration im Quartier 2017' den sozialen Zusammenhalt zu fördern.  Das Programm unterstützt Maßnahmen zur Sanierung sozialer Gemeinbedarfs- und Folgeeinrichtungen, wie etwa die Modernisierung von Bürgerhäusern oder kommunalen Bildungseinrichtungen. Im Rahmen der Städtebauförderung konnten bereits Projekte wie das Schulcafé der Löweneckschule in Augsburg, das Bürgerhaus in Arnstein-Binsfeld, die Fortuna Kulturfabrik in Höchstadt a.d.Aisch oder das Kulturzentrum Auf AEG in Nürnberg unterstützt werden. LINK
_______________________________________________________________________

Praxisleitfaden:  "Mehr Bio in Kommunen"


Anlässlich des Kongresses StadtLandBio 2017 wurde vom Biostädte-Netzwerk der neu erstellte Leitfaden zur Bio-Einführung in Kommunen zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist der erste Leitfaden zum Thema Bio, der sich direkt an Städte und Gemeinden richtet. Der Leitfaden "Mehr Bio in Kommunen" wurde durch das Bio-Städtenetzwerk bzw. erfahrene Bio-Städte gemeinsam mit Experten für Vergaberecht und für Gemeinschaftsverpflegung erstellt und über das Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gefördert. Damit steht nun ein umfassendes Nachschlagewerk zur Verfügung, das Städte und Gemeinden durch den gesamten Prozess der Einführung von Biolebensmitteln begleiten kann: Angefangen von der Formulierung von Stadtratsbeschlüssen über die notwendigen Planungsprozesse innerhalb der Verwaltung bis zur praktischen Umsetzung in der Küche: Hier werden alle Aspekte aufgegriffen, die für einen erfolgreichen Bioeinsatz in öffentlichen Einrichtungen von grundlegender Bedeutung sind. Zum kostenlosen Download 
Passend dazu gibt es eine interessante Tagung "Mehr Biolebensmittel in Kommunen - Möglichkeiten – Rahmenbedingungen – Beispiel" am 9. Mai in München. Teilnahme ist kostenlos. Näheres siehe unten bei den Terminen.

_______________________________________________________________________

In eigener Sache:

Sagt doch mal bitte Eurem/Eurer Homepage-BetreuerIn,  dass wir uns sehr freuen, wenn Ihr auf Eurer Homepage einen Link auf die GRIBS-Homepage setzen würdet.
Hier der passende Link: www.gribs.net
Falls Ihr ein Bildchen zum Einstellen braucht, meldet Euch bitte kurz, o.k.


________________________________________________________________________

Die neue AKP ist da!     ­
Schwerpunkt:  Schule und Bildung.


Bildung im Sozialraum und Inklusion wollen gemeistert, Schulgebäude den Anforderungen von G8, G9 oder neuen pädagogischen Ansätzen gerecht werden. Es gilt, Demokratie, Nachhaltigkeit und Kultur zu vermitteln. Und: Sprachförderung von Geflüchteten sowie Alphabetisierung stehen weiter auf der Agenda. Weitere Themen in der neuen AKP:
    Baumschutzsatzungen
    Tempo 30 nachts
    PBefG bedroht kommunale Verkehrsbetriebe
    Divestment in Berlin
    Rechtsextremismus auf dem Land
    Straßenreinigungs-Gebühren
    Kommunalfinanzen in Sachsen
Das Inhaltsverzeichnis findet Ihr Hier.

Bestellungen an:   akp(at)akp-redaktion.de