September 2017

Neugkeiten

Grüne schieben Volksbegehren gegen Flächenfraß an

In der Sitzung des Landesausschusses im Juli haben die Grünen Bayern beschlossen, ein Volksbegehren gegen die weitere Flächenversiegelung in Bayern anzuschieben. "Wir wollen mit dem Volksbegehren die Lebensqualität Bayerns verbessern. Bayern droht sein Gesicht zu verlieren, wenn immer mehr Gewerbegebiete, Discountmärke, Parkplätze und Lagerhallen auf der grünen Wiese entstehen. Jedes Jahr verschwindet ein halber Chiemsee unter Beton und Asphalt. Und die CSU hat kürzlich das Baurecht noch weiter aufgeweicht. Künftig wird es also noch leichter, ohne Rücksicht auf gewachsene Strukturen Gewerbegebiete in unsere bayerische Natur- und Kulturlandschaft zu pflanzen. Mit dem Volksbegehren wollen wir deshalb den ausufernden Flächenfraß eindämmen und zugleich genug Raum für bauliche Entwicklung zu geben,"
erklärt Landesvorsitzender Eike Hallitzky.  Mehr Infos dazu ________________________________________________________________________

"Abfallvermeidung in Kommunen - Initiativen und Konzepte"

Am 10. Mai 2017 fand im Bayerischen Landesamt für Umwelt in Augsburg die Fachtagung "Abfallvermeidung in Kommunen - Initiativen und Konzepte" statt.
Gute Beispiele aus Städten und Landkreisen Bayerns wurden ebenso diskutiert wie die vielfältigen Ansätze in ganz Deutschland und Europa. Mit dem Thema "Upcycling und Reparieren – Gemeinsames Engagement gegen das Wegwerfen" haben auch wir zur Veranstaltung beigetragen. Nun steht der Tagungsband zum Download zur Verfügung.

________________________________________________________________________

Kommunales Wohnraumförderungsprogramm – KommWFP Mit dem Kommunalen


Wohnraumförderungsprogramm unterstützt der Freistaat Bayern die Gemeinden dabei, selbst Wohnraum zu planen und zu bauen. Mit dem Vierjahresprogramm soll der Neubau von jährlich mindestens 1.500 Wohnungen gefördert werden. Für das Programm sollen von 2016 bis 2019 jährlich 150 Millionen Euro, insgesamt also 600 Millionen Euro bereitgestellt werden. Mit dem Programm sollen Wohngebäude gefördert werden, die langfristig nutzbar sind und dem Ziel einer geordneten städtebaulichen Entwicklung entsprechen. Projekte mit deutlich abgesenkten Standards werden nicht angestrebt.
Mehr Information hier!
________________________________________________________________________

Jugend in der Kommune - Wie erreichen wir sie?

Das diskutierten am 29. Juni rund 50 Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunalpolitik und -verwaltung in Dingolshausen. Bereits im März wurde in Fraunberg die Perspektive Jugendlicher in den Mittelpunkt gestellt und die Frage, wie man junge Menschen erreicht und bewegt, in ihren Heimatgemeinden zu bleiben, wurde in Dingolshausen weiter diskutiert. Lothar Zachmann, dem ersten Bürgermeister der Gemeinde, betonte in seinem Grußwort, wie wichtig für die lokale Jugendpolitik eine unabhängige und freie Beteiligung der Jugendlichen ist. Umso mehr freute er sich, dass sich anlässlich der Veranstaltung eine Gruppe junger Leute aus Dingolshausen zusammengeschlossen hat, um sich aus ihren Blickwinkeln mit der Situation in der Gemeinde auseinanderzusetzen.  Infos dazu
________________________________________________________________________

Bayerns Naturschutz auf Vordermann bringen!


Dem erschreckenden Artenschwund in Bayern will unser Umweltexperte und Vorsitzender des Umweltausschusses im Bayerischen Landtag, Dr. Christian Magerl, mit zehn Anträgen zur Verbesserung des Naturschutzes in Bayern begegnen. Gefährdet seien heutzutage schon so genannte "Allerweltsarten". Bayern, das einst noch stolz auf das erste Umweltministerium in ganz Europa verwies, sei heute nicht mehr in der Lage, vom Aussterben bedrohte Arten ausreichend zu schützen. Mehr dazu!
________________________________________________________________________

Die neue AKP ist da! 

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind das erklärte Ziel vieler Projekte, die unsere Städte – und Dörfer – smarter machen wollen. Gleichzeitig werden wir auch als Eltern, Bierkonsumenten und Internet-User täglich gläserner. Wie Kommunen und Unternehmen mit unseren Daten umgehen, hat deswegen einen großen Einfluss darauf, ob die Zukunft der City tatsächlich smart ist. Mehr dazu im Schwerpunkt der AKP 5/2017. Weitere Themen: "Bessere Kontrolle von Schlachthöfen",  "Prostituiertenschutzgesetz in der Praxis", "Leise Stadt-Architektur", "Parkplätze für Carsharing",  "Nachhaltige Beschaffung"
Das Inhaltsverzeichnis findet Ihr HIER.  Bestellungen unter: akp(at)akp-redaktion.de ________________________________________________________________________

Förderung von LED-Beleuchtung für soziale, kulturelle und öffentliche Einrichtungen


Die Nationale Klimaschutzinitiative unterstützt mit der Kommunalrichtlinie Städte, Gemeinden und Landkreise, Strategien für den lokalen Klimaschutz zu erarbeiten. LED spielt dabei eine wichtige Rolle. Damit weitere Potenziale gerade im Gebäudesektor gehoben werden können, fördert das BMUB in diesem Jahr erneut Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen (Kommunalrichtlinie). Eine Chance vor allem für finanzschwache Kommunen, ihre Innen- und Hallenbeleuchtung sowie Außenbeleuchtung mit effizienter LED-Technologie subventioniert auszustatten. Förderanträge können vom 1. Juli bis 30. September 2017 eingereicht werden. Auch 2018 werden die Förderprogramme voraussichtlich fortgeführt. Die zur Verfügung gestellten Mittel stammen aus dem Bundeshaushalt und dem Energie- und Klimafonds. Mehr!
________________________________________________________________________

Schöffenwahl 2018

Im Jahre 2018 finden die nächsten Wahlen für die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtsperiode 2019 bis 2023 statt. Die Gemeinden und Kreise stehen erneut vor der Aufgabe, geeignete Frauen und Männer zu finden und vorzuschlagen, die gleichberechtigt mit den Berufsrichtern an Hauptverhandlung und Urteil mitwirken. Die kommunale Seite wirkt insoweit maßgeblich an der Qualität der Rechtsprechung in Strafsachen mit. Mehr dazu!