April 2021

DANKESCHÖN

Liebe Freundinnen und Freunde

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Beitragserhöhungen und die Einzelspenden, die bei uns eingegangen sind. Das Geld ist bestens angelegt für die vielen Beratungen, Vernetzungsorganisation und Serviceleistungen, die wir für Euch alle gerne machen.

Natürlich ist es jederzeit möglich, Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, Einzelspenden zu machen oder Mitglied werden oder zu werben. Wir wollen stetig unseren Service ausbauen, Vernetzungen organisieren und z.B. Seminare anregen und organisieren.

Drei heiße Tipps von uns:

  • Die Frage, die am meisten beim GRIBS-Team eingeht ist die, ob und wie eine PV - Pflicht verankert werden kann und wie weitere ökologische und nachhaltige Anlagen für Baugebiete festgesetzt werden können.
    Dazu konnten wir den kompetenten Baujuristen des Bay. Gemeindetags, Matthias Simon, gewinnen. Er wird schon im April ausführlich die Möglichkeiten in einem Petra Kelly Seminar darstellen.
  • Dann empfehlen wir ein Online-Seminar für Frauen: "Mehr Präsenz im Video - Talk", ebenfalls im April.
  • Und im Mai gibt es neben unserem eigenen Kommunalkongress den zusätzlichen Tipp "Sitzungen effektiv leiten", was gerade in Pandemiezeiten für eine übersichtliche, gut vorbereitete Sitzung oder Besprechung wertvoll ist.

Uns schmeißt so schnell nichts um!
Resiliente Kommunen: wachsam, mutig, zukunftsfest

Der 35. GRIBS - Kommunalkongress 2021 findet
vom 7. – 8. Mai 2021 online statt

fusse.standhaft.Pezibear.pixabay

Beim einzelnen Menschen denkt man vielleicht an innere Gelassenheit. Was aber macht Städte und Dörfer in dieser Weise zukunftsfest und resilient? Wie lässt sich die Dynamik von Veränderung verknüpfen mit Gesetzen, Gremienabläufen oder Infrastruktureinrichtungen? Wie sieht eine Stadtentwicklung aus, die flexibel und langfristig zugleich ist? Wie werden wir klimaresilient? Was trägt die Kultur des Miteinanders und der politischen Entscheidungsfindung bei zu einem sozialen Gleichgewicht? Aber auch – wie eignen wir selbst als Rät*innen "Resilienz" an, um gesund zu bleiben im alltäglichen Karussell der Kommunalpolitik?
Auf dem GRIBS Kongress wollen wir Antworten finden, Zusammenhänge verstehen, vor allem aber konkrete und praktikable Ansätze für vor Ort diskutieren.

Neuer Online – Wertschöpfungsrechner

Mit welchen Projekten kommt für unsere Kommumne was bei rum?

Kalkultation-Steve_buissinne.pixabay

Mit ihm können für 27 verschiedene Erneuerbare-Energien-Technologien für die Jahre 2019, 2025 und 2030 berechnet werden. Die Wertschöpfungseffekte lassen sich in die Bestandteile der Beschäftigungseinkommen, der Unternehmensgewinne und der kommunalen Einnahmen in Form von Steuern und Abgaben auf die Einkommen sowie der Gewinne sehr konkret darstellen. Pro Anlage wird die gesamte Wertschöpfungskette berücksichtigt. Ebenso werden die eingesparten CO2-Äquivalente errechnet, um die positiven Auswirkungen der Erneuerbare-Energien-Anlagen auf den Klimaschutz zu überprüfen.

„Heimat 2.0" fördert neue Digitalprojekte in strukturschwachen ländlichen Räumen

Die Initiative "Heimat 2.0" geht in eine neue Runde. Das Bundesinnenministerium und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) fördern auch in diesem Jahr digitale Lösungen zur Sicherung der Daseinsvorsorge in strukturschwachen ländlichen Räumen – etwa in den Themenfeldern Gesundheit, Pflege, Nahversorgung, Kultur und Mobilität. Für voraussichtlich sechs Modellvorhaben stehen jeweils zwischen 200.000 und 600.000 Euro zur Verfügung. Die neuen Projekte ergänzen die bereits im Jahr 2020 gestarteten zwölf Modellvorhaben der ersten Staffel. Die Bandbreite der Projekte aus der ersten Runde reicht von digitalen Gesundheits- und Pflegediensten über eine interaktive Fördermitteldatenbank, eine Web-App zum gemeinsamen Arbeiten an künstlerischen Projekten bis hin zu einem Online-Marktplatz und Direktvermarkter vor Ort. Bewerbungen für die zweite Runde sind bis zum 15. April einzureichen.

Für Euch eingestellt:

Anträge und Anregungen

Daumen
  • Erfolgreicher Antrag aus Grafing: Ein Waldkinderhort wird gebaut (Mitgliederbereich)
  • Erfolgreicher Antrag: in Eching wird eine Fahrradabstellsatzung in die Abstellsatzung aufgenommen (Mitgliederbereich)
  • Erfolgreiche Änträge zu PV - Pflicht für Neubauten (Mitgliederbereich)
  • Lichtverschmutzung vermindern aus Gründen des Artenschutzes: Materialien und Anträge (Mitgliederbereich)
  • Auflistung der Bundesförderprogramme zu Förderung von Radverkehr HIER LANG
  • Musterantrag: Die klimaneutrale Verwaltung (Mitgliederbereich)
  • Das nachhaltige Gewerbegebiet. Eine Zusammenstellung von vielen Beispielen und Möglichkeiten von Claudia Bosse (Mitgliederbereich)

Britta, Kommunalheldin

Die Serie der GRÜNEN Bayern

Kommunalheldin Britta Walthelm

Britta Walthelm ist Stadträtin in Nürnberg und seit Mai 2020 hauptamtliche Referentin für Umwelt und Gesundheit. Sie verantwortet das Corona-Krisenmanagement für über eine halbe Million Bürger*innen. Und ganz nebenbei kämpft sie auch noch gegen die Klimakrise. 

Die Bayerischen Grünen wollen in dieser Serie Kommunalpolitiker*nnen in einem kleinen Interview vorstellen, die nun auf ein Jahr Erfahrungen zurückblicken.

 

 

 

Besser wohnen mit Klimaschutz

Aus der Publikationsreihe Böll.Fakten.

Boell.FaktenWaermewende

17 Fakten zur Wärmewende.

Dieses Heft verweist auf viele Lösungen – für staatliche Förderung und Regulation, aber auch für viele Akteurinnen und Akteure wie Hauseigentümer, Genossenschaften und Wohnungsbaugesellschaften.

Dazu gehören zwei Grundkurse im Mai. Siehe unter Termine.

Weitere Termine

Selbstverwaltungskolleg der Bayer. Kommunalen Spitzenverbände

Die Kommunalpolitischen Grundlagenseminare finden alle in Fürstenfeldbruck statt.
Unterkunft und Seminar sind kostenfrei.

Petra Kelly Stiftung

Hanns-Seidel-Stiftung

Grüne Fraktion im Bayerischen Landtag

Du möchtest von uns zeitnah informiert werden?

Auch Nicht-GRIBS-Mitglieder können diese Rundmail bekommen

Wir möchten eine gute Beziehung zu Dir aufbauen und Dir Informationen und Angebote zu unserer Tätigkeit und Aktionen zukommen lassen. Besonders wichtig für dich dürften unsere Informationen für Deine Ratsarbeit sein. Deshalb verarbeiten wir auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu diesem Zweck Deine persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Wenn Du dies nicht wünscht, kannst Du jederzeit bei uns der Verwendung Deiner Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte schicke dazu eine E-Mail an GRIBS.

Hinweis zu unserem Datenschutz gemäß EU Datenschutzgrundverordnung

Dir stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Du glaubst, dass die Verarbeitung Deiner Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder datenschutzrechtlichen Ansprüche verletzt worden sind, kannst Du Dich bei dem/der zuständigen Beauftragte*n für Datenschutz  beschweren. Weitere Informationen sowie den Kontakt zum Datenschutzbeauftragten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN findest Du unter www.gruene.de/datenschutz.